Das Ferienhaus von A bis Z schön einrichten und gestalten

Ein Ferienhaus zu besitzen ist etwas Feines. Wenn sich dieses dann auch noch auf einer der schönsten und begehrtesten Inseln der Ostsee befindet, dann kann man sich schon als Glückspilz bezeichnen. Damit das schmucke Häuschen auch immer in einem guten Zustand bleibt und ist, sollte man sich besonders in der Anfangszeit nach dem Kauf besonders viel Zeit und Muße nehmen, um an den ein oder anderen Ecken des Hauses zu renovieren und auszubessern, was auszubessern ist und sanieren, was notwendig ist.

modernes ferienhaus
Modernes Ferienhaus: Quelle Pixabay

Gerade die elementaren Dinge und die bauliche Substanz des Hauses betreffend sollte man so früh wie möglich beginnen. Dinge wie defekte Elektroleitungen, marode Verteilerkästen, oder auch sehr veraltete Rohrleitungssysteme und mehr sollte man schon in bester Ordnung bringen, damit man sich beim ersten wohlverdienten Urlaub im eigenen Ferienhaus auch so richtig wohl fühlen kann.

Ein Leck im Rohr?

Ärgerlich wird es, wenn man feststellt, dass ein Ableitungsrohr leckt oder auch marode erscheint und eventuelle bauliche Maßnahmen hierdurch entstehen. Doch auch das verstopfte Rohr, ist besonders bei Immobilien nicht selten, die lange Zeit nicht genutzt und leer standen. Hier kann und und sollte man den Fachmann ran lassen und wenn es sein muss auch einen
Rohreinigungsnotdienst vor Ort finden, wenn es brenzlich wird und das Wasser buchstäblich bis zum Hals zu drohen steht.

Tipp: Lieber vor dem Einzug ins Haus die Leitungssysteme und Wasserspülungen und Abflüsse auf Herz und Nieren checken.

Auch der Garten will gepflegt werden

Ein kleiner Garten vor dem Ferienhaus? Wunderbar! Dann heißt es nichts wie Ärmel hochkrempeln und loslegen. Der Rasen wird neu eingesät, die Pflanzen im Frühjahr eingepflanzt und Obstbäume und Co. finden Platz im Garten. Damit der Rasen beispielsweise gut eingerahmt wird, sollte man schöne Rasenkantensteine hierfür nutzen und auch für den kleinen Gehweg einige Steinplatten verlegen. Ebenso aber auch Rankpflanzen an der Hauswand hoch wachsen lassen, wie schönste Rosenstöcke und mehr. So schafft man sich nicht nur ein schönes Ferienhaus, sondern auch ein kleines Paradies und eine immer blühende Oase.

Selbst wenn die Kids im heranwachsenden Alter vielleicht gar nicht mehr so angetan sind, von der Idee keinen Urlaub im Ausland zu verbringen, sondern hier im Land zu bleiben und auf die Insel zu fahren. Auch der Urlaub in trauter Zweisamkeit am Ende und im betagten Alter macht das Ganze umso lebens- und liebenswerter. Wichtig ist bei allem, dass man sich rundum wohl fühlt und auf diese Weise sein ganz eigenes, kleines Traumreich schaffen kann.

Gemütlichkeit trumpft

In erster Linie sollen das Mobiliar und generell die komplette Einrichtung des Ferienhauses durch und durch gemütlich sein. Hier stehen sich Effektivität der Nutzung und aber auch die Atmosphäre des gesamten Ambientes im Vordergrund. Denn schlussendlich will man es sich so richtig schön machen im Urlaub, aber dennoch schnell und einfach auf alles im Haus selbst zur Nutzung für diese kostbare Zeit der Erholung zurückgreifen können. Wer beides prima miteinander verbinden kann, hat für den kommenden Urlaub den Ass im Ärmel und kann sich jetzt schon auf diese besondere Auszeit freuen.