Mit dem Fahrrad auf Rügen

Bikepacking, das ist die derzeit trendige Art in der Freizeit zu reisen, egal ob im Urlaub oder während eines Wochenendtrips. In Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten für eine Bikepacking-Reise. Dazu ist weder ein Tourenrad noch ein Mountainbike wirklich gut geeignet, denn es werden Streckentouren geplant, die den Radfahrern möglichst häufig einen neuen Untergrund bescheren. Vom Asphalt auf den Schotterweg, von da über einen Trampelpfad im Wald auf einen Feldweg, auf den nächsten komfortablen Radweg und weiter auf einen Streckenabschnitt, der eigentlich nur von Mountainbikern genutzt wird. Dazu ziehen Bikepacker die Übernachtung im Zelt vor, weshalb die Multifunktionsräder an ihren diversen Packtaschen bereits leicht erkennbar sind.

Bikepackingtour auf Rügen
Bikepackingtour auf Rügen

Was auf diesen Rädern alles Platz findet

Wenn Sie während einer Streckentour beim Bikepacking Rügen erkunden wollen, ist eine gewisse Grundausrüstung erforderlich. Wichtig ist ein Rad, das für jedes Gelände geeignet ist. Dieses sollte wegen des erheblichen Mehrgewichts mit einer exzellenten Gangschaltung sowie mit Scheibenbremsen auf beiden Rädern ausgestattet sein. Rucksacktaschen für hinten, Lenkertaschen und eine Werkzeugtasche, die am Rahmen befestigt wird, sind für das Gepäck erforderlich. Zu diesem gehören der Schlafsack, das Zelt, ein Camping-Herd und Geschirr, Kleidung zum Wechseln sowie Proviant. außerdem ist ein kleines Erste-Hilfe-Set angeraten. Aber auch der Helm, ein Schlauch- sowie Reifenreparaturset, Ersatzschläuche und Multifunktionswerkzeug. Darunter unbedingt ein handliches Kettenwerkzeug, denn durch die hohe Belastung leiden die Reifen und die Fahrradkette enorm.

Von Putgarten nach Stralsund – erlebnisreiche Streckentouren auf Rügen

Rund 50 Kilometer lang und 40 Kilometer breit, ist Rügen mit seinen einzigartigen Attraktionen die perfekte Insel für derartige Touren. Zudem präsentiert das Eiland in der Ostsee nur wenige sehr gut ausgebaute Überlandstraßen mit flankierenden Radwegen. Vornehmlich sind kleine Landstraßen, idyllische Feld- und Waldwege sowie landwirtschaftliche Schotterstraßen vorhanden, was die facettenreichen Routen auf Rügen auch fahrerisch zum Erlebnis macht.

Tipps für Radtouren auf Rügen

Sie haben die Möglichkeit einen Standort als Basis zu wählen und vor dort aus täglich zu neuen Rundtouren zu starten. Entscheiden Sie sich hierfür, ist Ostrügen mit Bergen auf Rügen, Putbus sowie Binz und vielleicht noch Sassnitz eine gute Ausgangsposition für Ihre Radtouren über das Eiland. Alle 20 ausgewiesenen Radwanderwege auf Rügen sind als Rundtouren konzipiert, wobei 15 davon den Ostteil der Insel einbeziehen.

Wollen Sie die gesamte Insel erkunden, sollten Sie für Ihre Streckentouren komfortabel erreichbare Etappenziele festlegen. Insbesondere wenn Sie erstmals Ihren Urlaub auf dem üppig bepackten Rad genießen, sollten Sie die Distanzen eher vorsichtig angehen. Durch das Mehrgewicht sind solche Radtouren auf Rügen sportlich eine echte Herausforderung.

Übrigens: Sie müssen nicht unbedingt auf einem der komfortablen Campingplätze Rügens im Zelt schlafen, obwohl Puristen dieses kleine Abenteuer vorziehen. Ebenso ist es praktikabel, an den Etappenzielen ein Hotel oder eine Pension zu buchen. Zumal dann, wenn Sie abends die gemütliche Atmosphäre in den beschaulichen Orten einatmen oder sich verwöhnen lassen wollen. Kulinarisch in einem der erstklassigen Restaurants oder vielleicht in der Seehotel Binz-Therme , in der Badewelt AHOI Rügen oder im Erlebnisbad SPLASH.

Welche Ziele sollten Radtouren auf Rügen beinhalten

    Es gibt einige besonders markante Sehenswürdigkeiten, die Sie unbedingt während den Rundtouren auf Rügen ansteuern sollten:

  • der artenreiche und landschaftlich bezaubernde Nationalpark Jasmund mit dem weißen Kliff Königsstuhl nördlich von Sassnitz.
  • das geschichtsträchtige Kap Arkona mit seinem historischen Leuchtturm nördlich des Fährhafens Putgarten.
  • das märchenhafte Jagdschloss Granitz südlich von Binz.
  • schummeln Sie und fahren Sie eine Etappe ab Putbus mit dem Rasenden Roland, der nostalgischen Dampfeisenbahn.
  • trinken Sie Ihren Kaffee auf der im Jugendstil bebauten Seebrücke Sellin.
  • erfahren Sie spannende Geschichten aus der Zeit deutscher Segelschiffe in der Gorch Fock I, dem schwimmenden maritimen Museum in einem Dreimaster in Stralsund.
  • urlauben Sie zur rechten Zeit, sollten Ihre Touren mehrfach über Binz führen, denn beim sommerlichen Sandskulpturen Festival gibt es täglich Neuheiten zu sehen.